Rund tausend Kilometer Küstenlinie machen Istrien, die Halbinsel im Norden von Kroatien, zu einer der beliebtesten Ferienregionen im Mittelmeer. Dazu ist Kroatien noch immer eine relativ preiswerte Destination. Istrien war auch schon vor hundert Jahren, zu k.u.k-Zeiten, eine beliebte Ferienregion. Das Flair der alten österreichisch-ungarischen Zeit und die Kaffeehausherrlichkeit vermischt sich bis heute mit dem mediterranen Lebensgefühl.

Überdies sind Istriens Küstenlandschaften sehr vielfältig mit vielen kleinen und grossen Badebuchten, hübsch umgrünt und mit schönen Stränden im Wechsel mit wildromantischen Felsküsten.


Größere Kartenansicht

Das Binnenland ist gekennzeichnet von der karstigen Berglandschaft des Nordens, in denen Wanderer verträumte Bergdörfer und mittelalterliche Städtchen erkunden können. Den Westen prägen die flachen Landzungen, das Zentrum der Halbinsel nehmen die Weinberge ein.

Doch nicht nur die Natur bietet viel Abwechslung, auch an Kultur ist Istrien überaus reich und hat zahlreiche Denkmäler zu bieten. So in Pula, der Hauptstadt Istriens.

Punas Amphitheater. Foto: WikimediaCommons; Cordless Larry.

Die Hafenstadt hat interessante römische Denkmäler, den Augustustempel, den Triumphbogen und ein fantastisches Amphitheater, den weltgrössten Fundort antiker Amphoren, dazu zahlreiche Kirchen, Klöster, und Bauten venezianischer und österreichisch-ungarischer Architektur.

Novisad, das einstige Emona, ist eine mittelalterliche Stadt im Westen Istriens, deren Wurzeln bis in die Antike reichen, denn schon griechische Seefahrer siedelten hier. Enge Gassen rund um einen weiten Platz und eine um die ganze Altstadt reichende Uferpromenade laden zum Bummel. Badenixen finden hier kristallklares Wasser und Fels- oder Kiesstrände.

Man nennt Rabac auch die Perle der Kvarner-Bucht, die an sich schon mit Highlights gesegnet ist. An einer hübschen Bucht mit herrlich klarem Wasser und schönen Kiesstränden gelegen, ist der alte Fischerdort von steil ansteigenden grünen Hügeln mit üppiger Vegetation umgeben.

Im beschaulichen Hafen von Rabac. Foto: WikimediaCommons; Zeljko.

Die attraktive Altstadt beherbergt Sehenswürdigkeiten wie Paläste und Kirchen und zieht sich terrassenartig an Hängen empor. Der idyllische Hafen und die schöne Uferpromenade laden zum Abendbummel.

Vrsar an der Westküste der kroatischen Halbinsel gilt als Istriens Zentrum der FKK-Anhänger. Der Fischerort hat sich viel authentisches Flair bewahren können mit seinem malerischen Hafen und der schönen Altstadt mit urigen Kopsteinpflastergassen, an denen kleine Läden, Tavernen und Restaurants zum Bummeln laden.

Das malerischeVrsar. Foto: WikimediaCommons; Markus Bernet.

Vom Turm der St. Martin-Basilika aus hat man einen traumhaften Blick über die Umgebung: ein ganzer Archipel von 18 Inseln – alle mit üppiger Vegetation – herrliche Kies- und Felsstrände an kleinen und grossen Buchten lassen den Urlaub zum abwechslungsreichen Badevergnügen werden.

Die Hafenstadt Umag liegt im Nordwesten Istriens und ist Mittelpunkt der Umag-Riviera mit ihren schönen Kiesstränden

Die venezianische Tradition ist in Umag unverkennbar. Foto: WikimediaCommons; Oleg Sidorenko.

Die Lage beeindruckte schon die Römer, die den damaligen Weinhafen Umag zu einer Sommerresidenz machten. Die mittelalterlich anmutende Altstadt wurde auf den Fundamenten der Römerzeit erbaut und ist stark venezianisch geprägt. Doch sind auch noch Teile der alten Stadtmauer und das mittelalterliche Gassenlabyrinth erhalten. Ufer- und Hafenpromenade sind die Treffpunkte für den Abendbummel, die Tage verbringt man an den Kies- und Felsstränden.

Porec ist turbulenteste Partymeile von ganz Istrien. Gefeiert wird vor malerischer Kulisse, denn die von Römer angelegte, abends stark belebte Altstadt mit prächtigen Häuserfassaden ist auf einer Landzunge gelegen. Noch immer ist die römische Stadtanlage zu erkennen. Dazu hat man sowohl vom Hafen als auch vom schönen Stadtstrand die idyllische Insel Sveti Nikola immer im Blick.

In der Basilika von Porec. Foto: WikimediaCommons; JoJan.

Tagged: Archive, Kroatien

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*