Kuba, das ist pralles Leben uns Karibik-Feeling pur. Über allem schwebt eine Musik, die in die Beine geht – bei Salsa und Son bleibt niemand still sitzen. Kuba ist aber auch ein Land der Gegensätze und landschaftlicher Vielfalt. Auch ein Schuss Revolutionsromantik gehört dazu im Land von Fidel Castro und seinem Kampfgenossen Che Guevara.

Es gibt viel zu sehen auf der grössten Insel der Karibik, die fast dreimal so gross ist wie die Schweiz. Hier sind unsere Top 10 der Highlights, die man auf der Zigarren-Insel gesehen haben sollte:

1. Altstadt von Havanna
La Habana, die Hauptstadt, ist das Top-Highlight auf Kuba. Nicht nur die berühmte Uferpromenade Malecon, der morbide Charme der amerikanischen Oldtimer und der Altstadt mit ihrem kolonialen Flair, den restaurierten Palästen hie und den bröckelnden Fassaden sind es, die Havanna so unvergleichlich machen. Dazu kommt die Barockarchitektur um die Plaza de la Catedral und die allgegenwärtige Musik.


Foto: Wikimedia Commons; gildemax.

2. Cayo Coco
Tauchen, Hochseefischen und aller erdenklicher Wassersport macht das Inselidyll perfekt für die jungen Sportlichen. Hinzukommt der Strand, der zu den schönsten der Welt gehört. Wer Cayo Coco nicht gesehen hat, weiss nicht was ein Strand ist, sagen die Kubaner nicht zu unrecht.

3. Museo Ernesto Hemingway
Südöstlich von Havanna liegt San Francisco de Paula. Dort lebte der Schriftsteller Ernest Hemingway in seiner Finca über 20 Jahr lang. Hier ist alles im Originalzustand, es wirkt so, als sei der grosse Schriftsteller nur mal kurz in seine Lieblingsbar gegangen.

4. Trinidad
Trinidad ist das Rothenburg der Karibik. Die Kolonialzeit scheint hier noch gar nicht vorbei zu sein. Wunderbar erhaltene Bauten und Parks, Museen, die alte Zeiten lebendig erhalten und viel vom Leben in längst vergangenen Epochen erzählen. Zum Relaxen nach so viel Kultur lockt der traumhafte Stadtstrand Playa Ancon.

5. Valle de Vinales
Das kleine Städtchen Vinales ist in eine für dir Karibik einzigartige Umgebung eingebettet: Kalksteinklippen und Kalkberge mit vielen Höhlen umgeben die Tabakfelder von Vinales. In diesem Tal scheint die Zeit stehen geblieben zu sein und das kubanische Leben einen besonderen Charme entwickelt zu haben.

6. Casa del Tabaco
Kuba wäre ohne die Welt des Tabaks genauso wenig denkbar wie ohne Zucker. Die Casa del Tabaco in Havanna vermittelt alles, was man über Tabak und Zigarren wissen muss, allein schon der Duft der Cohibas und Montecristos ist betörend.

7. Santa Clara
Die Revolutionsikone Che Guevara ist in Santa Clara begraben. Fast wie ein Wallfahrtsort aller Revolutionsromantiker – wer kennt das berühmte Plakat nicht, das unzählige Jugendzimmer zierte – wirkt der Ort, das Museo Memorial del Ernesto Che Guevara setzt Leben und Wirken des charismatischen Revolutionärs ein Denkmal.

8. Cabret Tropicana
Die zweifellos berühmteste Revue Kubas zeigt, dass dieses sozialistische Land alles andere als prüde ist: noch immer sexy, frivol und voller praller karibischer Lebenslust und Musikalität ist dieses absolute Muss.

9. Santiago de Cuba
Santiago ist Kubas zweitgrösste Stadt und seine schwarze Seele. Hier ist der Son zu Hause, hier geht es noch turbulenter zu als anderswo auf Kuba, besonders zur Zeit des Karnevals im Juli. Wenn die Zuckerrohrernte eingebracht ist, geht hier die Post ab, wie nirgends sonst auf Erden, wird getanzt und getrommelt bis zum Abwinken.

10. La Comandancia de La Plata
Mitten im Nationalpark Sierra Maestra kann man auf den geheimen Pfaden der Guerilla wandeln und das versteckte Hauptquartier der Guerilleros am fast 200 Meter hohen Pico Turquino entdecken. Hier mitten im Regenwald begann der Siegeszug der Revolution. Daneben ist der Nationalpark ein Stück unberührte Natur und ideal für Treckingtouren.

Tagged: Archive, Kuba

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*