Im niederländischen Maastricht ist – wie vielerorts in Westeuropa – die Zahl der Kirchengänger in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Es werden also immer weniger Kirchen für Gottesdienste benötigt. Wie das Reisemagazin von „Marco Polo“ berichtet, hat die Stadt nun aus der Not eine Tugend gemacht: Anstatt die vielen Gotteshäuser verfallen zu lassen, werden die imposanten Gebäude für andere Zwecke genutzt.

So entstanden bisher beispielsweise Buchhandlungen, Archive und Hörsäle in ehemaligen Kirchen. Und die Kreuzherrenkirche dient heute sogar als Empfangshalle für das Hotel, das im angrenzendem Kloster untergebracht ist: das „Kruisherenhotel“, eine Vier-Sterne-Design-Unterkunft, mitten im Zentrum der gemütlichen Stadt gelegen. Na, wenn das kein aussergewöhnliches Ferienerlebnis verspricht?!

Fotos zur Vergrösserung einfach anklicken. Quelle: Kruisherenhotel.

Tagged: Archive, Niederlande

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*