In Lissabon läuft man entweder rauf, runter oder zwischen zwei Hügeln hindurch – ein Paradies für gute Aussichtsplätze. Hier die schönsten:

  • * Die zweistöckige Terrasse San Pedro de Alcântara im Bairro Alto, oberhalb dem Praça dos Restauradores. Hier trifft man sich auch abends und geniesst die Aussicht auf das Schloss und den Fluss Tejo. Offenbar ist der Platz auch eine beliebte Filmkulisse: Als wir dort waren, wurde gerade gedreht.
  • * Das Castelo de Sao Jorge liegt auf der gegenüberliegenden Seite des Bairro Alto. Der Eintritt kostet fünf Euro, und die Warteschlange ist lang. Laut Pförtnerin kommt man besten um 9 Uhr morgens, dann hat es die wenigsten Menschen.
  • * Mein Favorit: Mag man nicht anstehen oder Eintritt bezahlen, kann man auch auf den Largo da Graça ausweichen: Dieser liegt nur wenige hundert Meter neben dem Castelo und die Aussicht ist mindestens genauso schön. Zudem gibt es hier ein schönes Café.
  • Aussicht Largo da Graca
    Die Aussicht vom Largo da Graça.

  • * Nochmal ein paar hundert Meter weiter im Stadtinneren liegt der dritte Aussichtspunkt auf der Seite des Castelo. Er ist zugleich der höchste Aussichtspunkt der Stadt: der Miradouro Senhora do Monte.
  • * Einen schönen Blick über das Dächermeer sozusagen „von mitten drin“ hat man von der Aussichtsplattform des Elevador Santa Justa: Ein Lift, der den Stadtteil Baixa mit dem höhergelegenen Stadtteil Chiado verbindet. Errichtet wurde er 1902. Die ein paar Sekunden dauernde Fahrt ist mit 3,80 Euro unverhältnissmässig teuer, ausserdem muss man fast immer anstehen; einfacher ist es, zu Fuss auf die Terrasse zu laufen.
  • Aussicht Lift Santa Justa
    Häusermeer-Blick von der Plattform des Elevador Santa Justa.

  • * Östlich des Stadtzentrums befindet sich das riesige Gelände der Expo 1998, auch Parque das Nações genannt. Um von einem Ende des Parks zum anderen zu gelangen, kann man entweder laufen oder die Gondelbahn nehmen. Dann hat man eine atemberaubende Aussicht über den Tejo und die Ponte Vasco da Gama, die mit 17 km längste Brücke in Europa. Kostenpunkt: sechs Euro hin und zurück.
  • Aussicht Expo-Seilbahn
    Auch das Expo-Gelände bietet gute Aussichten.

  • * Westlich des Stadtzentrums, nahe dem berühmten Torre de Belém, befindet sich das Entdeckerdenkmal, von dessen Dach man eine gute Sicht über den Fluss, die Promenade sowie die Kirche Mosteiro dos Jerónimos hat, in dem der Sarkophag Vasco da Gamas steht.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*