Die Schweizer Tourismusindustrie leidet offenbar unter dem starken Franken. Zumindest wird die 2010 recht schlecht ausgefallene Hotelbetten-Auslastung damit begründet. Bei der Dachorganisation für den Schweizer Tourismus schaut man nun aber nach vorne und lanciert eine neue Werbekampagne. Hauptdarsteller: die urchigen Herren Sebi und Paul.

Teil 1 der Kampagne war ein skuriler Hollywood-Trailer, der die Kassenschlager „Herr der Ringe“ und „Sex and the City“ ein wenig parodiert. Im zweiten Spot kommen Sebi nud Paul nun vielleicht auch dank Hintergrundsgejodel viel frischer und spassiger rüber. Ihr langer Weg führt mit dem Traktor nach Zürich. Was sie erleben, seht ihr im Video oben.

„Zeit-Online“ findet die Spots super, analysiert die Schweizer Tourismusindustrie aber umso kritischer. Nich nur der starke Franken sei das Problem, sondern einiges mehr. Ein interessanter Artikel, den ich gerne weiterempfehlen möchte: Die Schweiz: Da staunen sie

Tagged: Archive, Schweiz

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*