Mit Audio-Reiseführer die skurrilsten Ecken Zürichs entdecken: Das geht jetzt mit dem Podcast „Züri schlaflos“ der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ). Diese haben die beiden Autoren Thomas Wyss und Philippe Amrein losgeschickt, mit dem Ziel, das rund um die Uhr pulsierende Leben in Zürich einzufangen. Das haben die beiden Reporter getan – und zwar entlang der Tramlinie 4 und der Buslinie 32, da diese Linien parallel zu den Vergnügungsmeilen Niederdorf und Langstrasse verlaufen. Zurückgekommen sind sie mit 60 Hörstücken „voller sentimentaler, schräger, romantischer, knallharter oder euphorischer Stadtgeschichten“. Erzählt werden die Geschichten von Sprecher Thomas C. Gass.

Die Stücke seien „kein Been-There-Done-That-Programm, sondern eine Art Mischung aus Pflicht und Kür“, sagte Wyss gegenüber dem „Tagesanzeiger“. Amrein ergänzte: „Wichtig war, bei jedem Ort herauszufinden, was diesen speziell macht, was seine Essenz ist.“ Manchmal sei es die Getränkekarte, mal die Gäste, mal das Interieur oder auch die Abwesenheit von Dingen.

Die Audio-Dateien gibt es auf der VBZ-Homepage als Gratis-Download oder als kostenlose Applikation fürs iPhone inklusive Kartenmaterial und Adressen zu den vorgestellten Locations. Die Geschichten sind nach Haltestellen sortiert: Zur Haltestelle „Helvetiaplatz“ gibt es zum Beispiel Podcasts über das „Casablanca“, „Jamarico“, oder das „Kanzleiareal“. Reinhören lohnt sich auf jeden Fall!

Tagged: Archive, Schweiz

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*