Die Finanzkrise hat uns alle erreicht, sie greift auf die verschiedensten Bereiche über. Nun sind auch die Rohöl- und Treibstoffpreise dran. Sie purzeln nur so runter. Dies haben die meisten an der Zapfsäule bemerkt, wo der Benzinpreis nun knapp über CHF 1.80 liegt (wogegen er vor nicht mal 2 Monaten über CHF 2.- war).

Aber auch die Kerosenpreise sind am sinken und dies kommt uns Reisekunden zugute. Denn die tieferen Treibstoffpreise führen notabene zu günstigeren Flugtickets, wie ebookers.ch in der letzten Medienmitteilung schreibt. In erster Linie geschieht dies über die Senkung der Treibstoffzuschläge. „Die ersten Airlines haben ihren Zuschlag dem sinkenden Rohölpreis auf den Weltmärkten bereits angepasst […]. Denn neben den Flughafentaxen belasten den Ticketpreis nichts mehr als die Treibstoffpreise“, so Matthias Thürer, der Marketing Manager von ebookers.ch, „und der wichtigste Entscheidungsfaktor für den Passagier führt heute nun mal über den Preis“.

Diese Preissensibilität hat sich – wenn man die Zahlen anschaut – bisher noch nicht in den Buchungsstatistiken niedergeschlagen, zumal nicht in der Schweiz – der Reisebranche läuft es auch 2008 sehr gut!

Somit gilt also die Gleichung „Treibstoffpreise rauf – Flugtickets rauf“ auch in die entgegengesetzte Richtung. Die ersten Fluggesellschaften, die ihre Treibstoffzuschläge gesenkt haben sind Air France, KLM, Singapore Airlines, Delta Airlines, Cathay Pacific (meine Lieblingsairline), El Al sowie Thai Airways.

Gegen diese Reduktion stemmt sich die Swiss. Sie erhöht im Gegenteil die Preise für ihre Flüge im Schnitt um 3%! Bereits ab dem 27. Oktober werden die Preise angepasst. Es fragt sich nun, ob die Swiss mit ihrer Massnahme aus dieser Situation Profit ziehen möchte oder ob die Preissteigerung mit erhöhten Kosten zu tun hat – gleichzeitig möchte die Swiss nämlich an den „geplanten weiteren Produktverbesserungen festhalten“.

Tagged: Archive, Schweiz

Kommentare

  • Andreas

    Fragt sich, warum denn die „besten Airlines“ (Thai, Singapore), die Preise senken können, während unsere Swiss uns wieder schröpft… Da bin ich dann auf die Entwicklung gespannt…

    15. Oktober 2008 at 17:22
  • Ralf

    Eigentlich gehören die Treibstoffzuschläge ja eh in den Grundpeis eingerechnet, so wie das z. Bsp. die Emirates tut.
    Die Reduktionen auf die Treibstoffzuschläge werden eher zögerlich gewährt, denn erst mal muss man doch eingeflogene Verluste wettmachen.
    Der Schaden durch die Finanzkrise ist vermutlich grösser, als der Gewinn durch die Senkung der Ölpreise. Gerade Airlines mit finanziellen Schwierigkeiten werden es doch noch schwerer haben, jetzt an Geld zu kommen.
    Weltweit rechnet man bis Jahresende mit 20-30 Airline Konkursen.
    Die Konsolidierung ist in vollem Gange. In Europa haben wir bald nur noch Lufthansa, AirFrance KLM, BA-Iberia und die grossen Billigflieger.
    Ob sich nun die „kosmetische“ Senkung der Treibstoffzuschläge auf die Preise niederschlägt, kann ich nicht so recht glauben. Lass mich aber gerne überraschen.

    15. Oktober 2008 at 18:02
  • Dusan

    Na sind wir doch ehrlich: Längerfristig können die Preise für Reisen wie Flüge nur steigen – das ist m.E. ein Gesetz der Ökonomie.

    Bloss, ob dann auch unsere Löhne im gleichen Masse steigen werden, ja, das ist dann eine andere Frage… Diesbezüglich lasse ich mich gerne überraschen… 🙂

    16. Oktober 2008 at 20:38
  • Andreas

    @ Ralf: da hast du recht! Da werden wohl noch einige Airlines zugrunde gehen…
    @ Dusan: Da habich doch so meine Bedenken…

    17. Oktober 2008 at 15:53

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*