Als im Dezember 1999 der Orkan Lothar über die Schweiz fegte, haderten viele Waldbesitzer mit ihrem Schicksal. Allein im Diemtigtal fielen dem Sturm, der Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 250 km/h erreichte, 160’000 Kubikmeter Wald zum Opfer. Doch manche Katastrophe birgt auch Chancen für einen Neustart. Denn durch den gelichteten Wald dringt wieder mehr Sonne zum Boden, viele kleinere Pflanzen gedeihen schneller und besser, das tote Holz wiederrum bietet Lebensraum für Insekten, Reptilien und Vögel.

Gebiet Meniggrund-Flühschwand wurde nach dem Sturm nicht wieder aufgeforstet, sondern in ein Naturwaldreservat umgewandelt. Durch dieses führt nun ein Wald-Erlebnispfad mit mehreren Spielposten und Informationstafeln. Da kann man zum Beispiel mit einer Lupe den Waldboden oder Baumrinden im Detail betrachten oder auf allen Vieren kriechen und so den Wald mit allen Sinnen erleben. Man darf aber auch seine Kräfte mit jenen Lothars vergleichen, eine Mini-Lawine auslösen und beobachten, was passiert, wenn sie durch bepflanztes und nicht bepflanztes Gebiet ins Tal donnert.
Der Waldlehrpfad ist besonders für Familien mit Kindern ein ganz tolles Erlebnis! Ein echter Ausflugstipp für die Oster-Tage!

Foto: Diemtigtal.ch

Tagged: Archive, Familientipps, Schweiz

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*