Istanbul ist immer eine Reise wert – und eignet sich wunderbar als Ziel für einen Kurztripp über ein verlängertes Wochenende. Wer die Stadt für drei, vier Tage besuchen will, sollte sich am besten ein Hotel suchen, das sehr zentral liegt, nicht das ganze Reisebudget auffrisst, es aber auch Sauberkeit nicht vermissen lässt. Ein Hotel, auf das diese drei Eigenschaften zutreffen, ist das „Fehmi Bey“ im historischen Stadtteil Sultanahmet.
Das familiengeführte Hotel befindet sich direkt gegenüber der Blauen Moschee, auch zum Tokapi-Palast und zum Grossen Basar sind es keine fünf Minuten zu Fuss. Die Zimmer sind extrem sauber; die Handtücher werden täglich gewechselt (was eigentlich schon fast zu viel ist). Ich würde sogar behaupten, das „Fehmi Bey“ ist das gepflegteste Hotel, in dem ich jemals übernachtet habe.
Das von aussen eher unscheinbare Haus überrascht den Gast mit einer hübschen Frühstücksterrasse auf dem Dach, von der aus man einen weiten Blick über die Stadt und das Marmara-Meer hat. Das Personal ist sehr freundlich, unser Sohn bekam beispielsweise an der Rezeption immer Bonbons geschenkt. Auch preislich kann sich das Hotel sehen lassen: Für ein Doppelzimmer haben wir Anfang April 120 Franken gezahlt. Für alle, die demnächst in die Stadt am Bosporus aufbrechen: Das „Fehmi Bey“ kann ich guten Gewissens empfehlen.

Tagged: Archive, Türkei

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*