Kalifornien hat mehr zu bieten als nur Hollywood. Viel gemütlicher ist San Francisco, eine Stadt mit ihrem ganz eigenen Charme.

Golden Gate Bridge

(Foto: Keystone AP / World Wildlife Fund, John Storey)

„Frisco“ ist mit über 800’000 Einwohnern die viertgrösste Stadt Kaliforniens. Berühmt ist sie in erster Linie für ihre vielen Hügel, die ab 30 Metern Höhe „Hill“ genannt werden – davon befinden sich 42 im gesamten Stadtgebiet. Bekannt ist die Stadt auch wegen der Golden Gate Bridge, dem pyramiden-förmigen Hochhaus Transamerica Pyramid und dem ehemaligen Gefängnis Alcatraz, welches heute von Touristen besucht werden kann

Ebenfalls nicht verpassen darf man eine Fahrt mit den cable cars, ohne die das ewige auf und ab in San Francisco fast unerträglich wäre. Ebenso besuchen sollte man das Hafenviertel Fisherman’s Wharf mit seinen Restaurants, Cafés und Kneipen. Hier sind vor allem Fisch- und Krabbenspezialitäten im Angebot. Der Golden Gate Park bietet neben einem schönen Blick auf die Brücke auch einen Botanischen Garten, ein Planetarium, einen japanischen Teegarten und ein Aquarium. Hat man genügend Zeit für einen Tagesausflug sowie ein Mietauto, kann man (auf den Spuren von Keanu Reeves in „A Walk in the Clouds„) einen Ausflug zum Wein-Gebiet Napa Valley unternehmen.

Castro Street

(Foto: Christopher Beland)

San Francisco gilt als Zentrum der amerikanischen Gegenkultur und als Mekka für Homosexuelle. Dementsprechend wird auch vieles unternommen, um deren Rechte zu schützen: Gleichgeschlechtliche Ehen sind weitgehend gleichberechtigt. Auch die Hippie-Bewegung ging von San Francisco aus. Das alles trägt dazu bei, dass San Francisco sehr gemütlich und alternativ daher kommt – in meinen Augen viel sympathischer als Los Angeles. Beliebtester Stadtteil ist der Castro District .

Fliegt man nach San Francisco, kommt man am San Francisco International Airport an. Er ist nach Los Angeles der bedeutendste internationale Flughafen an der US-amerikanischen Westküste. Die schönsten Reisezeiten sind Frühjahr und Herbst. Weitere Infos und Hotels findet ihr zum Beispiel auf onlyinsanfrancisco.com, der offiziellen Homepage der Stadt. Für das aktuelle Nachtleben lohnt sich ein Blick auf sanfrancisco.com/nightlife.

Tagged: Archive, USA

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*