Heute in der Früh ist es mir wieder einmal passiert. Ich stehe vor dem Sicherheitsbeamten am Flughafen Zürich in der Abflugshalle E. Ich hatte ehrlich gesagt noch keinen Kaffee, war noch müde und lege alle meine Sachen auf das Band für den Sicherheitsscan. Laptop rausgenommen, alle Hosentaschen geleert und deren Inhalt beim Anstehen in die Jackentaschen verstaut. Es läuft rund, und schon stehe ich auf der anderen Seite der Metalldetektors.

Trotz all meiner Bemühungen, stimmt was nicht. Der Beamte meint: „Haben Sie Flüssigkeiten in der Tasche?“ Und da kommt es mir in den Sinn. Ich wollte kurz vor dem Einchecken noch meine Sonnencreme im Koffer verstauen. Ohne Koffein im Blut habe ich das im wahrsten Sinne des Wortes verpennt.


Foto: Keystone; Alessandro della Bella

Die Beamten im Terminal E nehmen mir die Tube weg. Mich nervt es natürlich schon ein wenig. So eine Tube ist nicht billig. Aber ich bin ja selber Schuld.

Seit die Sicherheitsmassnahmen schrittweise verschärft wurden, reise ich gänzlich ohne Flüssigkeiten im Gepäck. Einige Passagiere kaufen sich ja diese kleinen Müsterchen und verpacken sie in die durchsichtigen Tüten. Eigentlich ist das sehr weise, denn wenn der Koffer durch irgendwelche Umstände nicht an der Destination ankommen sollte, dann ist man froh um das nötigste für die tägliche Hygiene. Naja, für Kurztrips mache ich das eh nicht und vergesse dann auch ab und zu voll und ganz, dass man keine Flüssigkeiten im Handgepäck mitführen darf.

Die grossen Behälter am Ende des Sicherheitschecks zeigen, dass auch viele andere Passagiere dies noch vergessen. Das Verbot soll nun aber – und deshalb schreibe ich das Ganze hier überhautp – 2013 wieder abgeschafft werden. Nach dem Nacktscanner kommt nun auch noch der Flüssigkeitsscanner. Letzterer wird unser Leben sicher wieder erleichtern.

Tagged: Archive, Reisetipps & Insider

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*