Im November will ich zusammen mit meiner Freundin nach New York fliegen. Wir haben viel Zeit investiert, um im Internet einen günstigen Flug zu finden und – das war die grössere Herausforderung – zwei Flüge ausfindig zu machen, die etwa zur selben Zeit auf dem JFK-Flughafen eintreffen. Dazu muss man wissen, dass ich von Zürich aus fliegen werde und meine Freundin von Leipzig aus über Frankfurt und dass keiner von uns beiden Lust hat, sich auf dem Airport die Beine in den Bauch zu stehen, um auf den anderen zu warten.

Meine Entscheidung fiel also auf eine Flugverbindung von British Airways. Alles wäre perfekt gewesen: Ankunft am Samstag in New York um 18 Uhr (meine Freundin 19.45 Uhr), Ankunft wieder in Zürich am Donnerstag 10.20 Uhr (auch perfekt, weil ich an diesem Tag meinen Sohn bis 14 Uhr aus der Krippe geholt haben muss). Letzte Woche aber kam dann eine E-Mail, mit dem zunächst harmlosen Betreff „Flugplanänderung“. Beim Hinflug konnte ich keine Änderung erkennen, dafür beim Rückflug. Da will mich British Airways doch tatsächlich 10 Stunden auf dem Flughafen Heathrow warten und erst 18.20 Uhr in Zürich ankommen lassen. Ähm, und wer holt meinen Sohn aus der Krippe?

Wütend nahm ich das Telefon in die Hand, wohl wissend, dass auch die nichts für die geänderten Flugzeiten können. Immerhin bot man mir sofort an, den Flug kostenlos zu stornieren. Ich willigte ein, stornierte und suchte mir einen komplett neuen Hin- und Rückflug. Wieder ging die Sucherei los. Am Ende wurde ich fündig und erwischte, wer hätte das gedacht, die Maschine, mit der auch meine Freundin fliegt. Wir fliegen also gemeinsam die Strecke Frankfurt – New York. Da hat die Flugplanänderung doch noch was Gutes gehabt!

Tagged: Archive, Reisetipps & Insider

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*