Das Tigernest-Kloster (Taktshang Goemba) ist das berühmteste Kloster von Bhutan. Es „hängt“ 900 Meter über dem Boden mitten im Fels, und man fragt sich, wie dieser Bau von Menschenhand errichtet werden konnte. Der Legende nach floh eine der bedeutesten religiösen Figuren in Bhutan, Guru Rinpoche, auf dem Rücken eines Tigers hierher und vertrieb erfolgreich einen lokalen Dämon. Nach getaner Arbeit meditierte er über drei Monate lang auf dieser Höhe in einer Höhle.

Viele Pilger kamen hierher um an diesem heiligen Ort zu meditieren. Auch heute noch lernen viele Mönche hier die Meditation. Diese Räumlichkeiten können Gäste zwar nicht besuchen. Jedoch darf man ins Klosterinnere und bekommt eine der wichtigsten und ältesten heiligen Stätten von Bhutan zu sehen. Weit weg von den Strassen, scheint hier oben die Zeit komplett still zu stehen. Ich kann gut verstehen, dass man hier sich komplett auf die Meditiation konzentrieren kann. (Fotos zur Vergrösserung bitte anklicken!)

Wer das Tigernest besuchen möchte, der muss sich auf einen dreistündigen Aufstieg gefasst machen. Er ist aber nicht sehr schwierig und für die meisten Touristen machbar. Auf der Hälfte der Strecke gibt es ein Restaurant mit Blick aufs Kloster. Die Reiseleiter planen hier meist ein Mittagessen ein. Wer hier bereits müde ist, soll sich einfach genug Zeit lassen. Der Aufstieg bis ganz zum Kloster hinauf lohnt sich unbedingt.

Tagged: Archive, Bhutan, Reisetipps & Insider

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*