Größere Kartenansicht

Mittelmeerurlaub gefällig? Die zu Kraotien gehörende Insel Cres liegt in der Kvarner Bucht, bietet malerische Ausblicke aufs Meer, Wälder, idyllische Bergdörfer sowie tolle Velo- und Wanderstrecken. Und – nicht zu vergessen – viele Gänsegeier, die mit einer Flügelspannweite von drei Metern am Himmel nicht zu übersehen sind.

Ich war im September auf Cres und bin mit der Autofähre vom Festland aus angereist. Die meiste Zeit verbrachte ich in dem Städtchen Cres, das also genauso heisst wie die Insel, und in Valun.

Cres hat nur gut 2200 Einwohner. Wenn man die Uferpromenade entlangspaziert, wähnt man sich in Italien. Denn die meisten Touristen kommen direkt von der anderen Seite der Bucht. Auch die Einheimischen, so schneint’s, sprechen fliessend Italienisch. Und die zahlreichen Restaurants bieten vornehmlich italienische Speisen (und natürlich viel Fisch) an – mir war’s recht. Cres jedenfalls ist ein malerisches Örtchen, man kann sich treiben lassen, Kaffee trinken und die bunten Hausfassaden bewundern. Cres gehörte einst zum Venezianischen Reich – und das sieht man bis heute. Die Promenade ist gesäumt von Patrizier-Palästen, überall hat es Wappen venezianischer Familien und Renaissanceloggien.

Valun hat laut „Lonely Planet“ 68 Einwohner. Ausserdem einen wunderbaren kleinen Strand – und wurde somit mein Lieblingsort. Das Auto parkt man oberhalb des Dorfs und läuft dann hinunter in die Bucht. Vorher lacht man aber noch über die schlechte Übersetzung eines Schilds mit den „Geboten“ für Valun. Eine Regel: „Falls sie hungrig und durstig sind müssen sie essen und trinken.“
Im Mini-Hafen hat es ein paar Cafés, in denen man sich sattessen kann, bevor man das nächste Mal ins Meer läuft. Direkt am Strand befindet sich übrigens ein Campingplatz. Top-Lage!

(Fotos zur Vergrösserung bitte anklicken!)

Tagged: Archive, Kroatien, Reisetipps & Insider

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*