Flug nach New York gebucht, Apartment am Central Park klar gemacht und ach, da war doch noch was: der Reisepass. Um in die USA zu reisen, braucht man seit Oktober 2004 einen maschinenlesbaren Reisepass. Als Deutsche, die in Zürich wohnt, muss ich mich an die Deutsche Botschaft in Bern wenden, um einen solchen zu beantragen. Ein kurzer Anruf dort genügte, um mich zu frustrieren: 10 Wochen Wartezeit auf einen Termin, um den Pass zu beantragen, plus 6-8 Wochen Wartezeit auf den Pass. Tja, dann wäre der Pass erst NACH meinem Reisetermin fertig geworden.

epass

Ein zweiter Anruf in Bern: Eine freundliche Beamtin gibt mir die Auskunft, dass ich mein Glück auch in Konstanz versuchen könne, denn das dortige Amt würde Amtshilfe leisten und in solch dringenden Fällen einspringen.

Anruf in Konstanz: Jawohl, ich kann dort einen Reisepass beantragen, sofern ich alle Unterlagen vorweisen kann. Kostenpunkt: 150 Euro!

Ich müsse lediglich zweimal nach Konstanz fahren, einmal, um den Pass zu beantragen und einmal, um ihn abzuholen.

Gesagt getan. Ich machte mich auf die Reise nach Konstanz ins Bürgeramt. Der Beamte dort am Schalter nahm alle Unterlagen entgegen und sagte mir, dass ich den Pass heute noch nicht beantragen kann, man müsse erst auf eine Bestätigung aus Bern warten, dass die mir noch keinen Pass ausgestellt haben. Auf die Frage, wie er sich das vorstellt, dass ich (berufstätig und mit kleinem Kind) insgesamt dreimal nach Konstanz fahren soll, kam nur die trockene Antwort: Sie wissen, Sie können den Pass auch in Bern beantragen, wir müssen Ihnen hier keinen Pass ausstellen. Nein, nach Bern kann ich eben nicht fahren, weil mein Anliegen dort nicht mehr rechtzeitig bearbeitet wird.

Völlig genervt fahre ich wieder zurück nach Zürich. Dienstag dann der Anruf aus dem Bürgeramt in Konstanz: Ich könne nun kommen, um den Pass zu beantragen. Wieder reise ich mit dem Zug nach Konstanz, wieder aufs Bürgeramt. Innerhalb von 5 Minuten beantrage ich den Pass und fahre dann wieder zurück nach Zürich. Ein paar Tage später ruft mich das Amt wieder an: Ich kann nun meinen Pass abholen. Super, 150 Euro für den Pass und 180 Franken für die drei Zugfahrten von Zürich nach Konstanz und zurück später, tierisch genervt und mit drei Ferientagen weniger (die ich für die Reise nach Konstanz nehmen musste), hielt ich am 27. Oktober endlich meinen frisch ausgestellten Reisepass in den Händen!
Herzlichen Glückwunsch, ich habe es geschafft! New York, ich komme!

Tagged: Archive, Reisetipps & Insider

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*