Bis vor wenigen Tagen weilte ich für einen mehrwöchigen Sprachaufenthalt in Paris. Endlich Zeit, um die Stadt richtig zu entdecken! In dieser Serie werde ich euch einige meiner Lieblingsorte vorstellen; seien es ganze Quartiere, Parks, Läden oder Cafés. Los geht’s mit dem schönsten Park von allen: Dem Jardin du Luxembourg.

Der Jardin du Luxembourg liegt am unteren Ende des Quartiers St. Germain und damit eigentlich schon fast im Quartier Montparnasse. Während meines Aufenthalts hatte ich das Glück, ihn auf meinem Schulweg jeden Morgen durchqueren zu dürfen – ein schöner Start in den Tag!

Der Park ist einer der beliebtesten in Paris, steht in jedem Reiseführer und ist zu jeder Tageszeit gut besucht: Am Morgen trifft man Jogger im Rudel, am Nachmittag eher Studenten der nahegelegenen Universität Sorbonne sowie Touristen.


Wunderbar entspannen kann man sich auf den zahlreich bereitgestellten Stühlen – am besten mit Blick auf den Palais du Luxembourg: Dieser wurde Anfang des 17. Jahrhunderts von Salomon de Brosse erbaut und dient heute als Sitz des Senats. Am grossen Wasserbassin werden Modellsegelboote an Kinder verliehen. Ein anderer Brunnen, der Fontaine de Médicis im Stil italienischer Grotten, hat hingegen eine eher düstere Ausstrahlung, ist aber nicht minder schön.

Neben flanieren und entspannen kann man im Park auch Tennis-, Schach- und Boule spielen. Für Kinder gibt es einen grossen Spielplatz, und am Wochenende trifft man manchmal Imker bei der Arbeit – dann sind aus Sicherheitsgründen allerdings einige Parkwege gesperrt. Fürs leibliche Wohl sorgen ein Café und ein Crêpes-Stand. Was will man mehr?

Alle Fotos: Andrea Schmits

Tagged: Archive, Frankreich, Reisetipps & Insider

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*