Es gibt nicht so wenige Piloten, die bloggen. Weniger umständlich formuliert: Es gibt sogar eine ganze Menge Piloten, die bloggen. Zuletzt war ich auf „Wüstenspuren“ gestossen. Wer ausserdem schon seit einer Weile unter „Gedanken eines Fliegenden“ (Untertitel: „was man halt so erlebt als Copilot auf Reisen…“) seine Erlebnisse niederschreibt – und zwar meist auf angenehm witzige Weise -, ist „nff“.
In einem aktuellen Post berichtet er erstens von einem Aufenthalt in Johannesburg. Und zweitens von der strikten Separierung der Schengen- und Nicht-Schengen-Bereiche am Flughafen. Die Zonen müssten „dokumentensicher voneinander getrennt sein“, heisst es, und es dürfte kein „Blatt Papier durch einen Spalt in den anderen Bereich rüber“. Und so amüssierte sich „nff“ dann auch herzlich darüber, wie

„ein fröhlicher Angestellter des Flughafens mit seinem Wischmobil ungeniert zwischen dem ,Schengen‘ und ,non Schengen‘-Bereich pendelte. Eine kriminelle, aber hygienisch saubere Verletzung von Sicherheitsdispositiven inmitten des Hochsicherheitsbereichs.“

nff hat den Grenzbeamten dann natürlich gleich darauf hingewiesen, dass es für beide Bereiche doch besser getrenntes Putzpersonal geben sollte… Das Blog regelmässig zu verfolgen, lohnt sich wirklich!

Tagged: Archive, Reisetipps & Insider

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*