In unseren Breitengraden ist Miles & More das beliebteste Vielfliegerprogramm. Kein Wunder, schliesslich gehören Lufthansa, Austrian und Swiss alle dazu. Der Begriff „Vielfliegerprogramm“ an sich ist aber ein wenig irreführend, denn schliesslich kann dort jede Mitglied werden, ob man nun viel fliegt oder nicht. Die in Miles & More zusammengeschlossen Luftfahrtunternehmen selbst sind wiederum Mitgliedsgesellschaften der Star Alliance, in der ungefähr 30 Airlines zusammengeschlossen sind. Diese machen die Star Alliance zur grössten Luftfahrtallianz der Welt.

Gerne hätte ich einige Vielfliegerprogramme untereinander verglichen, doch liegt es in der Natur solcher Programme, dass sie sich gegenseitig ausschliessen – will sagen: sie möchten die Vielflieger an sich binden und das bedingt, dass ich eben meistens mit Star Alliance fliege und kaum mit Airlines anderer Verbünde. Somit geht mir das Wissen über andere Programme schlichtweg ab. Ist mir aber auch egal, denn mit Miles & More bin ich fast vollauf zufrieden. Denn seit ich dort dabei bin, gehört nicht nur das Buchen zu meinen Lieblingsbeschäftigungen beim Reisen, sondern auch das Schauen danach. Und zwar auf meiner eigenen Miles&More-Seite. Diese bietet nämlich eine persönliche Statistik an, auf der ich alle meine Flüge mit Star-Alliance-Unternehmen seit dem 1. Januar 2009 nachverfolgen kann.

Neben einer Weltkarte lassen sich zum Beispiel die Anzahl der Flüge, die gereiste Distanz oder die in Flugzeugen verbrachte Zeit ablesen. Zudem werden die Top 10 in den Kategorien „Abflugländer“ und „-Flughäfen“, „geflogene Strecken“, „Airlines“ sowie „Flugzeugtypen“ angezeigt.

So finde ich zum Beispiel heraus, dass ich seit dem 1. Januar 2009 ziemlich genau 17 Tage, acht Stunden und 17 Minuten in der Luft verbracht oder 7,7 Erdumrundungen absolviert habe. Inklusive der Nicht-Star Alliance-Flüge käme ich gerade etwa auf die Distanz zum Mond. Und darin liegt dann auch mein gefühltes Manko dieser Seite: die Statistiken und Grafiken gefallen mir wirklich sehr, doch fände ich es sehr praktisch, wenn ich auch Reisen mit anderen Airlines auch eingeben könnte, um ein vollständiges Bild zu erhalten. Der Vorteil für Miles & More: Sie könnten sehen, wie oft die eigenen Kunden mit der Konkurrenz unterwegs sind…
Ebenfalls praktisch wäre es, wenn ich das Zeitfenster selber einstellen könnte, um nur Flüge in einer gewissen Zeitspanne statistisch anschauen zu können. Zudem stört es mich, dass auch Strecken berücksichtig werden, die ich mit eigenen Meilen für Freunde gebucht habe, d.h., die ich nicht selbst geflogen bin. Aber vielleicht kommen diese Verbesserungen ja in Kürze – sobald Miles & More auf meinen Blogeintrag hier stösst 😉

Ob wohl andere Vielfliegerprogramme ähnliche Dienstleistungen anbieten?

Tagged: Archive, Reisetipps & Insider

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*