Wer’s gern steil hat, kann auf den Locarner Hausberg Cardada steigen. Doch seid gewarnt: Ich habe den Weg abwärts gemacht und hatte danach einige Blasen an den Füssen. Zum Glück kommt man auch anders auf den Gipfel.
Nichts für Menschen mit Höhenangst: Seilbahn nach Cardada.

Von Locarno fährt eine Zahnradbahn nach Orselina (4.50 Franken). Von Orselina eine Seilbahn hinauf nach Cardada. Man sollte sich vorher überlegen, ob man hinunter laufen möchte oder nicht, denn löst man zwei einfache Tickets statt eines Retourbillets, kostet es fast doppelt so viel (23.- einfacher Weg, 27.- retour).

Oben angekommen, kann man zur wenige Minuten entfernten Aussichtsplattform spazieren – die Sicht auf den Lago Maggiore ist einmalig! Zudem hat es ein paar Restaurants, ein geologisches Observatorium und einen Spielweg für Kinder. Cardada ist somit geeignet für hartgesottene Wanderer, doch sind uns auch ein paar Familien mit Kinderwagen begegnet.
Auch bei dunstigem Wetter eine schöne Aussicht. Blick in Richtung Ascona und Italien.

Von Cardada sieht man übrigens den höchsten sowie den tiefsten Punkt der Schweiz: Das Dörfchen Ascona liegt auf 196 Metern über Meer, der Gipfel des Monte Rosa auf 4634 m.ü.M. Von Cardada kann man mit einem Sessellift noch weiter hinauf auf den Gipfel Cimetta (8 Franken).

In Wanderlaune? Weitere Wandertipps fürs Tessin habe ich bereits hier und hier zusammengetragen.

Alle Fotos: Andrea Schmits.

Tagged: Archive, Reisetipps & Insider, Schweiz

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*