Zum Shoppen mal kurz nach Polen? Einkaufsparadies Warschau? Für viele ist das sicher noch ein ungewohnter Gedanke, für Insider aber längst mehr als ein Geheimtipp. Die Anreise lohnt sich in jedem Fall, denn die Preise – selbst für Designermode – liegen deutlich unter dem, was man in Westeuropa gewohnt ist. Vieles ist, mit Schweizer City-Preisen verglichen, gar ein ausgesprochenes Schnäppchen.

Die belebte Einkaufsstadt Warschau. Foto: Keystone; Czarek Sokolowski
Die belebte Einkaufsstadt Warschau. Foto: Keystone; Czarek Sokolowski

Übrigens hat das Angebot längst nichts mehr mit grauer sozialistischer Tristesse zu tun: Hochglanz-Geschäfte und modische Designerläden schossen in den vergangenen Jahren aus dem Boden und versprechen auch dem anspruchsvollen Shopper einen aufregenden Einkaufsbummel. ebookers gibt ein paar Tipps fürs Shoppen in Warschau.

Warschaus bekannteste und schönste Einkaufsmeilen:
* Die „Nowy-Swiat-Strasse“ ist Warschaus nobelste Einkaufsstrasse und Flaniermeile, umrandet von prächtigen Bürgerhäusern aus dem 19. Jahrhundert. Hier findet man Kaufhäuser und schicke, teure Läden.

* Die „Chmielna-Strasse“ ist die Warschauer Schuhstrasse, in der man Schuhboutiquen mit exklusiven Marken findet, darunter den Traditionsladen von Jan Kielmann, in dem seit über hundert Jahren Schuhe höchster Qualität gefertigt werden. Ebenfalls in der Chmielna-Strasse findet man die Läden junger polnischer Designer wie „Polscy Projektanci“ und das Label „Reserved“ mit junger, pfiffiger und bezahlbarer Mode aus Polen.

* In den edler Boutiquen rund um den „Plac Trzech Krzyzy“ werden Modefans fündig, die auf der Suche nach edler Designerware etablierter Marken sind.

Das ist aber längst nicht alles, was Polens Hauptstadt Shopping-Touristen zu bieten hat. Bekannt unter weltenbummelnden Shoppern wurde Warschau nämlich als „Queen der Shopping-Malls“. Kaum eine westeuropäische Stadt verfügt über eine solche Zahl gigantischer Konsumtempel, von denen etliche sogar mitten in der Stadt liegen. Warschaus schönsten und neuesten Malls:

* Die goldenen Terrassen „Zlote Terasy“ sind mit ihrer imposanten Glaskuppel unverwechselbar. Warschaus Top-Adresse unter den Mega-Malls ist direkt vom Hauptbahnhof aus zugänglich und hat einen attraktiven Mix von Boutiquen mit weltbekannten Labels und kleinen Geschäften, in denen man viele polnische Produkte findet.

* Das „Arkadia“ findet man innenstadtnah in der al.Jana Pawla II.

* Das „Blue City“ liegt auch ganz zentral in der al. Jerozolimskie.

* Im „Promenada“ an der ul. Ostrobramsk kaufen wohlhabende Warschauer ein. Hier findet man von Technik bis Mode, von Bang&Olufson bis Pierre Cardin alles, was einen Namen hat.

* Etwas weiter ausserhalb im Süden liegt die legendäre 130.000 Quadratmeter grosse „Galeria Mokotow“, in der man von H&M über P&C bis hin zu Versace alle Modelabels findet.

Das Beste an all den Einkaufsmöglichkeiten: Beim Thema „Ladenschluss“ schütteln die Polen nur den Kopf. In ihrer quirligen Hauptstadt kann man an jedem Tag einkaufen. Auch abends oder am Sonntag haben die meisten Läden geöffnet.

Tagged: Archive, Polen, Reisetipps & Insider

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*