Blue Mosque, Istanbul

Auf meiner Reise in den Iran mache ich einen Zwischenstopp in Istanbul. Ich wohne bei einem Freund im Stadtteil Moda (Bezirk Caferaga) auf der asiatischen Seite. Für die dreieinhalb Tage in der Stadt am Bosporus habe ich ein vollgepacktes Programm. Da für das Wochenende Schnee angesagt ist, will ich mir so viel wie möglich bereits heute anschauen. Ich mache mich also auf den Weg mit der Fähre von Kadiköy nach Eminönü.

Man merkt schnell: Die Stadt und das Wasser gehören zusammen. Ohne Brücken und Fähren wäre man zwar aufgeschmissen. Umso schöner wirken aber die Stadtteile auf den sieben Hügeln um den Bosporus. Am Fährhafen kaufe ich mir einige Jetons, um zurück nach Europa zu fahren. Die Jetons kommen zusammen mit dem Rückgeld aus dem Automaten. Das kapier ich nicht und während ich nach einem separaten Fach für Jetons suche, schaue ich verzweifelt den Herrn neben mir an. Er hilft mir und fragt mich, wo ich hin will. Der Mann heisst Cihan und muss auch nach Eminönü. Er würde mir den Weg hinauf zu den Sehenswürdigkeiten zeigen. Man sollte Leuten nicht trauen, die einen ansprechen, meint mein Reiseführer. Doch Cihan wirkt noch verschlafen und ist sympathisch. Da ich ihn angesprochen habe, traue ich ihm.

Cihan spricht fliessend Deutsch. Er hat in Deutschland studiert und arbeitet in einem Hamam. Auf dem Weg hinauf zur Hagia Sophia erzählt er mir einige Tricks, die Leute in der Nähe von Touristenattraktionen anwenden, um Touristen in Geschäfte zu locken. Ich soll mich nicht auf Gespräche einlassen. Er hat Recht; ich werde oft in verschiedensten Sprachen angesprochen, aber ignoriere diese.

Im Hamam angekommen, erhalte ich noch eine Führung, und Cihan lädt mich noch auf eine Tasse Tee ein. Danach zeigt er mir, wie ich am schnellsten zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten komme.

Folgende Sehenswürdigkeiten sind ein Muss


View Istanbul Rundgang in a larger map

Je nach Lage des Hotels beginnt die Tour an einem anderen Ort. Ich kam mit der Fähre an der Galatabrücke an. Deshalb ging ich zuerst mit dem Tram ab Sirkeci hoch zur Station Sultanahmet. Von hier besucht man den Topkapi-Palast (2-3 Stunden), die Hagia Sofia (0.5 Stunde) und die Blaue Moschee (0.5 Stunde). Via Hippodrom geht es zum Grossen Basar und hinunter zum Gewürzbasar (je nach Shoppinglaune je 0.5-2 Stunden). Wieder bei der Galatabrücke angekommen, geht es über die Brücke zur Station der unterirdischen Standseilbahn. Auf der Brücke kann man ein Fotos des Galataturms schiessen. Die Standseilbahn fährt hinauf zur Station Beyoğlu Tünel. Von dort kann man zu Fuss oder per Tram entlang der İstiklal Caddesi shoppen. Vom Taksimplatz geht es dann entweder wieder zurück ins Hotel oder noch nach Ortaköy.

Tagged: Archive, Reisetipps & Insider, Türkei

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*